Tel: 030 826 48 66
Mail
Wetter & Webcam
Platzbuchung
Schwimmbadbuchung

Unsere Mannschaft U12w ist Berliner Meister

Mit einem deutlichen 6:0 Sieg gegen den Sportverein Berliner Wespen e.V. sicherte sich unsere Mannschaft der U12w souverän den Titel als Berliner Meister 2021.

In der Meistermannschaft um Trainer Alexander Dersch spielten Lena Topel, Amelie Hollmann, Julia Hofmann und Felicitas Hollmann.

Herzlichen Glückwünsch!

Hier der Bericht der Mannschaft:

U12 Mädchen Meisterschaftsklasse – eine sichere Bank für den Titel

Zum dritten Mal in Folge holen unsere U12 Mädchen souverän den Berliner Meistertitel nach Hause.

Das Duo Julia Hofmann und Amelie Hollmann war bereits das dritte Mal dabei. Die Mannschaft wurde in dieser Saison von der Berliner Meisterin in ihrem Jahrgang, Lena Topel und Felicitas Hollmann vervollständigt.

Mit nur einem einzigen Satz- und ohne Matchverlust gegen die beiden Mannschaften des SCC und den Nachbarn von Rot-Weiss  stürmten die 4 Mädchen in das Finale bei den Wespen, die einen klaren Sieg brauchten, um unseren Titel noch zu gefährden.

Es wurde jedoch kein Unentschieden, sondern auch hier, wie in allen Spielen der Saison, ein klarer  6:0 Sieg. Nichts wurde verschenkt oder vergeben. Der Satzball im zweiten Satz des zweiten Doppel wurde verwirklicht, nachdem der Ball  127x über das Netz geschlagen worden war. War für ein Ballwechsel!

Altersbedingt müssen drei der vier Mädels nun  der U12  „Good-bye“ sagen. Sie blicken zurück auf tolle Matches, viel Teamgeist und sagen Alexander Dersch ganz herzlich Danke, der sie die ganze Zeit mit viel Einsatz und Engagement begleitet hat.

U15

Auch nächstes Jahr in der Meisterklasse

In ähnlicher Zusammenstellung wie in der U12 sicherten die Mädels der U15 den Klassenerhalt mit einem Sieg gegen Rot-Weiss und einem sehr verdienten Unentschieden gegen den TV Frohnau.  Die Kernmannschaft aus Julia Hofmann, Amelie Hollmann und Lena Topel wurde von Mila Nerlich und Lenas älterer Schwester Sophia Topel ergänzt.

Der Klassenerhalt gelang, obwohl der Trainer Alexander Dersch in Rücksprache mit der Mannschaft zum Schutz der Spielerinnen bei brütender Hitze auf die Doppel gegen Blau Gold Steglitz verzichtet hat. Und dies bei einem sensationellen Spielstand von 2:2 gegen die sehr starken, u.a. mit der amtierenden dt. Meisterin auflaufenden Gegnerinnen.  Eine richtige und gute Entscheidung.  Schade, dass der Verband dem Antrag auf einen Nachholtermin nicht stattgegeben hat.

Die Spiele zeichneten sich durch viel Kampfgeist aus, sie wurden im Regen und bei Dunkelheit zu Ende gefochten und wurden nicht selten in spannenden Match-Tiebreaks entschieden.  Das hat die Mannschaft geeint und geformt und die Mädchen freuen sich in der nächsten Saison dann auch den Meistertitel auch in der Altersklasse U15 in Angriff zu nehmen.

Einen besonderen Dank noch einmal an die Familie Topel, die, um den Klassenerhalt beim entscheidenden Duell gegen RotWeiss erfolgreich zu sichern,  frühzeitig von den Ostdeutschen Meisterschaften aus Dresden zurückgekehrt ist. Zum Glück nicht umsonst!

Wir freuen uns auf tolle Spiele und Begegnungen im nächsten Jahr!