Tel: 030 826 48 66
Mail
Wetter & Webcam
Platzbuchung
Schwimmbadbuchung

Kia ora, Liam!

© Liam (im Videocall)

Willkommen bei Blau-Weiss, Liam Kooney!

Ausgestattet mit Blau-Weiss Hoodie und jeder Menge Hockey-Erfahrung im Gepäck wurde Liam Ende Mai von einem kleinen Begrüßungskomitee am BER abgeholt. Einige von Euch haben ihn schon kennengelernt.

 

Liam Kooney trainiert nun gemeinsam mit unseren Co-Trainern die D-Mädchen (Jg. 2013/2014), 1x/Woche auch die älteren C-Mädchen (Jg. 2011) und kurzfristig die A- und B-Mädchen. Während der Elternzeit von Hendrik coacht er gemeinsam mit Malte die 1. Damen.


Liam, seit wann spielst Du Hockey?

Ich habe mit 12 Jahren als Goalkeeper in Neuseeland angefangen und habe später auch in England und Schottland im Mittelfeld gespielt. Mit 29 musste ich leider verletzungsbedingt mit dem aktiven Hockeyspiel aufhören. Seitdem bin ich als Trainer, vor allem im Damenbereich aktiv – in Neuseeland (Christchurch) und Australien (Perth) habe ich bereits die Premier League, das entspricht der 1. Bundesliga, gecoacht.

 

Von 2016-2019 hatte ich die Chance, die 1. Herren beim SCC zu trainieren. Nach 2 Jahren Pause wieder nach Berlin zurückzukommen und nun bei Blau-Weiss zu trainieren, ist großartig!

 

Gerade jetzt in der Pandemie ist es beeindruckend, wie engagiert das gesamte Team ist. Es macht Spaß, gemeinsam mit den TCBW-Coaches die Trainings zu planen und zu trainieren. Die Eltern und vor allem auch die Mädchen haben mich sehr herzlich aufgenommen, auch wenn meine Co-Trainer teilweise für mich übersetzen müssen und ich nicht jedes Wort verstehe.

 

Auch die Anlage vom TCBW ist wirklich super. Wir haben in Neuseeland vor allem öffentliche Plätze und trainieren in der Jugend meistens nur auf dem Halbfeld. Hier sind die Voraussetzungen gerade auf dem Feld viel besser.

 

Gibt es spielerische Unterschiede beim Hockey in Neuseeland und Europa?

Das Hockeyspiel in Europa ist deutlich strukturierter mit einer starken Verteidigung und einer  überzeugenden Teamleistung. In Neuseeland und Australien wird schneller gespielt, mit einem starken Angriff und starken „Stick Skills“.

 

Heißt das, dass Du auf Athletik setzt und den D-Mädchen neue Tricks mit der Keule zeigst?

Athletik ist natürlich wichtig, aber in den jungen Jahren geht es erst einmal um gute Technik beim Passing und Stopping. Und natürlich auch um Begeisterung für den Sport.


Wir freuen uns sehr, Liam bei uns zu begrüßen. Liam wird auch bei den Camps in der ersten und letzten Ferienwoche dabei sein. Als Neuer bei Blau-Weiss freut er sich, Euch alle kennenzulernen – beim nächsten BBQ oder auch mal in Mitte, auf der Museumsinsel, im Grunewald und in Potsdam. Einige Lieblingsorte hat er abseits des Hockeyplatzes schon kennengelernt.